Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
18-24 Uhr

nachbar | Kneipe & Kultur
Am Römerkastell 73
70376 Stuttgart
0711-5498363
www.die-nachbar.de
Emailkontakt: mkanna@freenet.de

»Die Medizin der Maya«

Drei Filme über die Arbeit von Hebammen und Heilerinnen von Chiapas, Biopiraterie und die damit verbundene Zerstörung der spirituellen Weltsicht der Maya.
Außerdem gibt es im Anschluß einenAustausch mit der Heilerin Margareta Perez Perez, dem Filmemacher Agripino Ico Bautista und Micaela Ico Bautista, Mitarbeiterin des Zentrums OMIECH (Organisation indigener Heiler/innen von San Cristobal de las Casas/Mexiko)
Veranstalter von: FFGZ e.V. Stutgart und Menschenrechtskoordination Mexiko

MEDIZIN DER MAYA - FILMRUNDREISE Die Organisation indigener Ärzte und Ärztinnen OMIECH im Bundesstaat Chiapas/Mexiko ist ein Zusammenschluss von indigenen „Heilern und Heilerinnen“ aus dem Hochland Mexikos. Sie sind in der Maya Kultur die Ärzte, Ärztinnen, die Hebammen und gleichzeitig auch die Priester und Priesterinnen in den Gemeinden. Ein Mitarbeiter von OMIECH, Agripino Ico Bautista, hat mehrere wunderschöne jeweils ca. 25 minütige Filme über die Arbeit der Heiler und Heilerinnen gemacht. Diese sind mit deutschen Untertiteln ausgestattet. Der Film „Das Wissen der indigenen Hebammen von Chiapas“ zeigt die Arbeit der Heilerinnen und Hebammen. Die beiden anderen Filme „Der grüne Schatz der Mayas von Chiapas“ und „Die letzten Heiler/innen von Chiapas“ haben das Thema der Biopiraterie (Raub von Pflanzen und Heilwissen) und die Auswirkungen auf die Medizin der Maya zum Thema sowie die Zerstörung der spirituellen Weltsicht der cosmovision Maya und damit ihres uralten Heilwissens. Die Filme werden in Anwesenheit des Filmemachers Agripino Ico Bautista, der Heilerin Margareta Perez Perez und der OMIECH Mitarbeiterin Micaela Ico Bautista gezeigt. Im Anschluss ist ein Austausch möglich. Die Diskussion wird übersetzt von Tzotzil, Spanisch, Deutsch.